KnaufKnauf

zurück

Rotkalk Grund

Rotkalk GrundKalkunterputz für innen und außen

Rotkalk Grund
  • Farbton Rötlich-Braun
  • Feuchtigkeitsregulierend, begünstigt dadurch das Wohnklima
  • Hohe Alkalität, dadurch vorbeugend gegen gesundheitsschädliche Schimmelbildung
  • Schadstoffabbauende Wirkung für VOCs, Formaldehyd und Stickoxide
  • Diffusionsoffen
  • Bewährt und sicher
  • Druckfestigkeitskategorie CS II nach DIN EN 998-1
  • Maschinelle Verarbeitung oder von Hand
  • Körnung 1,2 mm

Verbrauch
ca. 1.44 kg/m²/mm

Details

Einsatzbereich
  • außen
  • innen
Einsatzgebiet
  • Decke
  • Wand
Prüfbescheide & Gutachten
IBR CE
Brandverhalten und Normen

Brandverhaltensklassen nach EN 13501-1

  • A1: Nichtbrennbar

Produkttyp nach Norm

  • EN 998-1: Putzmörtel

Untergrundvorbereitung

  • Der Untergrund muss tragfähig, sauber, trocken, staub- und fettfrei sein.
  • Im Außenbereich wetterseitige Arbeitsflächen vor Niederschlag schützen. Bei Sonneneinstrahlung und warmer Witterung Gerüste bis zur Putztrocknung mit Netzen abhängen oder Ausführung auf eine günstigere Witterung verschieben.
  • Untergrund Ziegel- oder Blähtonmauerwerk oder Porenbeton: Keine Vorbehandlung bzw. bei stark saugenden Untergründen oder hochsommerlicher Witterung zweilagig nass in feucht auftragen.
  • Untergrund glatt- und raugeschalter Beton, Betonfertigkteile, Planelemente, XPS-R Dämmplatten, Holzwolle-Leichtbauplatten: Mineralische Putzhaftbrücke differenziert ob im Innen- oder Außenbereich
  • Untergrund kleinformatiges Ziegelmauerwerk, Bruchsteinmauerwek, Mischmauerwerk: Vorspritzer; bei nicht-tragfähigem Untergrund einen geeigneten Putzträger verwenden.

Anmischen

  • PFT Mischpumpe G4/G5, Schneckenmantel D6- 3, Förderschnecke D6-3. Wasser beim Anfahren auf ca. 420 Liter dosieren, dann schlanke Mörtelkonsistenz einstellen. Handverarbeitung: Sackinhalt mit ca. 6,6 Liter sauberem Wasser ohne weitere Zusätze max. 2 Minuten anmischen.

Verarbeitung

  • Ausführung im Innenbereich: Auf vorbereiteten Putzgrund Rotkalk Grund in einer Putzdicke von 10 mm auftragen, bei Bedarf Unterputzgewebe oberflächennah einbetten, eben verziehen und nachschaben. Für gefilzte Oberflächen am Folgetag Rotkalk Grund nochmals ca. 3 mm auf den verfestigten Rotkalk Grund auftragen und filzen. Alle mit Wasser gefilzten, mineralischen Putze trocknen im Farbton nicht einheitlich aus. Um eine einheitliche Farbtongebung sicherzustellen, sollten diese zusätzlich mit der auf das Rotkalk-System optimal abgestimmten Farbe gestrichen werden.
  • Ausführung im Außenbereich: Auf vorbereiteten Putzgrund Rotkalk Grund in einer mittleren Putzdicke von 20 mm auftragen. Die Ausführung erfolgt in 2 Lagen. Die erste Lage max. 15 mm dick auftragen und innerhalb 30 Minuten die zweite Lage nass in feucht bis zur Endputzdicke von 20 mm auftragen. Bei Bedarf Unterputzgewebe oberfl ächennah einbetten. Rotkalk Grund eben verziehen und nachschaben.

Ergänzende Hinweise

  • Weitere Details siehe Technisches Blatt P202.at.
  • Frischen Mörtel vor Frost und schneller Austrocknung schützen.
  • Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.
  • Für die Putzausführung gelten die DIN EN 13914, DIN V 18550 und DIN 18350, VOB Teil C.
  • Durch das Filzen mit Wasser, aber auch durch sonstige verarbeitungs-, konsistenz-, witterungs oder trocknungsbedingte Einflüsse kann bei Filzputzoberflächen kein einheitlicher Farbton erreicht werden.

Lagerfähigkeit
ca. 6 Monate

Frostgefahr ab
  °C

Entsorgung
Verwertung über Bauschutt-Aufbereitungsanlagen. Beseitigung auf Deponien der Deponieklasse 1 und 2 gemäß Abfallablagerungsverordnung.

Anwendungstechnische Daten

Verarbeitungstemperatur: ab 5 °C -   °C
Verbrauch: ca. 1.44 kg/m²/mm

Materialtechnische Daten

Chemische Charakterisierung: Calciumsulfat verschiedener Hydratstufen mit Zusätzen (Kalkhydrat, mineralischer Leichtzuschlag, Tenside, Celluloseether, natürliche Oxycarbonsäuren).
Form: pulvrig
Farbe: weiß, weiß-beige, weiß-grau
Geruch: geruchlos
Siedepunkt in °C:  Nicht anwendbar.
Schmelzpunkt in °C:  
Flammpunkt in °C:  Nicht zutreffend.
Zündtemperatur in °C:  Nicht zutreffend.

Sicherheitstechnische Daten / Erste-Hilfe Maßnahmen

Bei Einatmen: - Frischluftzufuhr, bei Beschwerden Arzt aufsuchen.
Bei Augenkontakt: - Augen bei geöffnetem Lidspalt mehrere Minuten unter fließendem Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
Bei Hautkontakt: - Mit Wasser und Seife abwaschen und gut nachspülen. - Bei andauernder Hautreizung Arzt aufsuchen.
Bei Verschlucken: - Mund ausspülen und reichlich Wasser nachtrinken. - Ärztlicher Behandlung zuführen.
Hinweise für den Arzt: Im Produkt enthaltenes Kalkhydrat reagiert alkalisch.

Downloads

Bezeichnung Ausgabe Dokumententyp
Die besten Putze für Wände und Decken 2012/02 Broschüre / Ratgeber
PDF
Knauf Rotkalk — Leben im Wohlfühlklima 2015/02 Broschüre / Ratgeber
PDF
P202.at Knauf Rotkalk Grund 2014/08 Technische Blätter
PDF
Rotkalk Grund 2015/05 Sicherheitsdatenblatt
PDF
Rotkalk Grund (Breite: 2191, Höhe: 1908) Produktbild

Produktvarianten

Artikelnummer EAN Bezeichnung
15142 4003950000416 30 kg