KnaufKnauf

AkustikRaumakustik optimieren

Sind Schallquelle und Hörer im selben Raum?

Wenn nicht, wird der Schallschutz vor allem durch Schalldämmung erreicht, wenn ja, durch Schallabsorption. Deckensysteme und Konstruktionen von Knauf leisten hier einen wertvollen Beitrag.

Weiter

Akustik Kompetenz bei Knauf

Folgende vier Faktoren beeinflussen die Akustik in einem Raum:

Absorption
Absorption des Schalls

In den Knauf Akustik-Systemen vereinen sich drei Formen von Schallabsorbern. Im tieffrequenten Bereich wirkt die ganze Kassette / Platten, durch feinste Vibrationen als Membranabsorber. Die in den Lochungen entstehenden Resonanzen wirken absorbierend im Bereich mittlerer Frequenzen. Zusätzlich wird beim Schalldurchgang durch das rückseitige Akustikvlies eine Absorption im hochfrequenten Bereich erreicht. Zusammen gewährleisteten diese Eigenschaften eine nahezu lineare, ausgewogene Schallabsorption über das gesamte Frequenzspektrum.

Mit gelochten Schallabsorbern aus Gips lassen sich somit alle Anforderungen, die an moderne Räume gestellt werden hervorragend einstellen und erreichen.

Schallabsorptionsgrad α

Der Schallabsorptionsgrad α beschreibt das Verhältnis von nicht reflektierter zu auftreffender Schallenergie. Bei vollständiger Reflexion ist α = 0, bei vollständiger Absorption ist α = 1.

Nachhallzeit

Die Schallabsorption in einem Raum wird durch die Nachhallzeit gekennzeichnet. Sie gibt die Zeitspanne an, in der ein Schallpegel nach Beenden der Schallsendung um 60 dB abfällt.

Diffusion
Streuung des Schalls

Neben der schallabsorbierenden Wirkung sorgen die Löcher in den Gipsplatten zudem für eine Streuung des Schalls. Die Schallstreuung wird durch die Lochstruktur der Platte bewirkt, anders als bei einer ungelochten Gipsplatte oder einem porösen schallabsorbierenden Material.

Die auf die Kanten der Löcher auftreffenden Schallwellen werden gebrochen und gehen in unterschiedliche Richtungen. Dadurch verbleibt etwas von der Schallenergie im Raum, sodass sich eine angenehmere Akustik ergibt.

Eine Lochplatte kann konstruktionsbedingt nicht nur Schall streuen, sondern ihn gleichzeitig auch besser absorbieren. Das liegt daran, dass die Schallwellen über eine größere Fläche verteilt werden, was die Möglichkeit der Absorption in den Löchern verbessert.

Reflektion
Reflektion des Schalls

Wegen der Härte der Gipsplatte werden zudem einige Schallwellen zurückgeworfen. Dafür sorgen die ungelochten Partien der Platte, insbesondere um das Lochbild herum. Ungelochte Platten reflektieren stärker, doch können sie Schallwellen nur durch Membranabsorption dämpfen.

Schalldämmung
Schalldämmung

Wegen ihrer hohen Dichte kann eine Gipsplatte die Schallübertragung zwischen mehreren Räumen dämpfen. Durch ihre Vibrationsfähigkeit ist die Platte in der Lage, insbesondere niederfrequente Schallanteile zu dämpfen.

Werden Platten rückseitig mit Mineralwolle (auch eingeschweißt in Folie) belegt, kann der Schall zudem im mittleren und hohen Frequenzbereich gedämpft werden.

Die Schalldämmung für Räume mit zusammenhängenden Decken wird gem. EN 20140-9 und DIN EN 20140 Teil 9 ermittelt.

Was beeinflusst die Akustik?

Deckenkonstruktion
Deckenkonstruktion

Die Absorptionsmaterialien in Kombination mit dem System, auf dem sie montiert sind, bilden die akustische Konstruktion, die den Schall absorbiert. Daher ist die absorbierte Schallmenge abhängig von der Einbautiefe der Decke sowie davon, ob der Zwischenraum mit Mineralwolle gefüllt ist oder nicht.

Raumform
Raumform

Die Form des Raums bestimmt die Bewegung der Schallwellen im Raum. Die Platzierung von Absorptionsmaterialien sollte entsprechend der Art, in der sich der Schall in diesem speziellen Raum ausbreitet, ermittelt werden, um so die optimale Wirksamkeit der Materialien zu gewährleisten.

Möbelstücke
Möbelstücke

Möbelstücke selbst absorbieren Schall. Um eine zu hohe Schallabsorption zu vermeiden, die ebenso wie eine zu geringe Absorption zu akustischem Unbehagen führen kann, muss die Anzahl der Möbelstücke berücksichtigt werden.

Zweck des Raumes
Zweck des Raumes

Der Verwendungszweck des Raums ist ausschlaggebend für die akustische Umgebung, die geschaffen werden soll. In Räumen für sprachliche Kommunikation, wie in Klassenräumen und Auditorien, ist es wichtig, ein gutes Maß an Schallstreuung zu gewährleisten, wohingegen in Räumen, in denen konzentriert gearbeitet wird, ein hohes Maß an Absorption erforderlich ist.

Akustische Gestaltung nach Raumtyp

Klassenzimmer
Klassenzimmer

Überlegungen zur Raumakustik

In einem Klassenzimmer muss das gesprochene Wort mühelos zu verstehen sein. Insbesondere die Konsonanten müssen deutlich zu hören sein, da das Verständnis hiervon abhängt. Störender Lärm muss gedämpft werden, damit Sprachinformationen nicht übertönt oder verfälscht werden. Gute Bedingungen für den Redner sind durch Vorhandensein von Raumklang gegeben. Bei zu starker Schallabsorption ginge die rhetorische Wirkung verloren. Bei zu geringer Schallabsorption würde dagegen die Verständlichkeit erschwert.

Akustische Bedingungen / Maßnahmen

Rechteckiger Raum, 50 bis 70 m²
Deckenhöhe max. 3 m

Das Raummaß darf sich nicht dem Verhältnis 1:2 nähern oder dieses übersteigen.

Decke: Akustikmaterialien mit schallabsorbierenden und -streuenden Eigenschaften aber mit ein wenig Reflexion.

Wände: Einsatz von schallabsorbierenden Materialien mit Streucharakteristik.

Sporthallen
Sporthallen

Überlegungen zur Raumakustik

Sporthallen sprühen nur so vor Leben. Dem müssen auch die akustischen Verhältnisse entsprechen, d. h., die Nachhallzeit muss sehr lang sein.

Sie darf in Sporthallen durchaus lang sein, weil mündliche Anweisungen nur sehr begrenzt vorkommen.

Die lebendige Atmosphäre in einem solchen Raum ist auch wichtiger, als gute Verständigungsmöglichkeiten.

Akustische Bedingungen / Maßnahmen

Zusätzlich zur Decke sollten auch an den Wänden akustisch wirksame Flächen angebracht werden. Das liegt daran, dass Schallwellen zum großen Teil nicht auf die Deckenflächen treffen. Durch eine Schallabsorption der Wände wird eine Schallstreuung erzielt, die sonst für große Sporthallen typische Echoeffekte verhindert.

Kindergärten
Kindergärten

Überlegungen zur Raumakustik

Hier steht die Schalldämpfung ganz obenan, weil die Kommunikation überwiegend über kurze Strecken erfolgt. Allerdings empfiehlt es sich, Räume in kleinere Einheiten zu gliedern bzw. die Kinder in kleinere Gruppen einzuteilen. Dadurch wird der Effekt der Schallabsorption erheblich verbessert.

Akustische Bedingungen / Maßnahmen

Das Raumvolumen in Kindergärten ist möglichst stark zu begrenzen, indem nicht nur die Grundfläche, sondern auch die Deckenhöhe verkleinert wird. Letztere sollte 3 m nicht übersteigen. Schallabsorbierendes Material muss an der Decke und größtenteils auch an den Wänden angebracht werden. An die mechanische Belastbarkeit der schallabsorbierenden Materialien sind darüber hinaus besondere Anforderungen zu stellen. Hierfür eignen sich besonders gut gelochte Schallabsorber aus Gips.

Grossraumbüros
Grossraumbüros

Überlegungen zur Raumakustik

Großraumbüros sind ideal für Beschäftigte, für die bei ihrer Arbeit visueller und verbaler Kontakt wichtig ist. Die vordringlichste akustische Maßnahme ist eine akustische Trennung von Bereichen, wobei das Inventar eine wichtige Rolle spielt.

Akustische Bedingungen / Maßnahmen

Elemente mit harten, den Schall reflektierenden Oberflächen, sind zu vermeiden oder ggf. mit schallabsorbierenden Materialien auszustatten. Große Fensterflächen sollten vermieden werden. Alternativ solltenschallabsorbierende oder schallstreuende Materialien auf der gegenüberliegenden Wand angebracht werden.

Ferner sind Trennelemente zwischen den Gruppen vorzusehen, die vom Fußboden bis zur Decke reichen

Vortragsräume/ -säle
Vortragsräume/ -säle

Überlegungen zur Raumakustik

Verständlichkeit einer Rede und Rhetorik müssen bei der Konzeption dieser Räume ganz obenan stehen. Ideale akustische Bedingungen sind dann gegeben, wenn sich der Klang im Raum mit sehr wenig Nachhall entfalten kann. Ferner ist eine gute Schallstreuung nötig, damit auch die Konsonanten von den Zuhörern verstanden werden.

Akustische Bedingungen / Maßnahmen

Diese Räume sind mit schallreflektierenden Elementen über dem Redner auszustatten. Darüber hinaus muss der Schall abgelenkt werden, damit er bei den Zuhörern ankommt. Auf der hinteren Wand im Raum ist eine schallabsorbierende Fläche anzubringen. Die Decke sollte mit einer Wellenschliffstruktur versehen werden, die verhindert, dass der Schall zum Redner zurückgelenkt wird.

Krankenhaus
Zimmer im Krankenhaus

Überlegungen zur Raumakustik

In diesen Räumen müssen alle Geräusche gedämpft werden, die Anlass zu Beunruhigung geben. Das ist nicht immer leicht, da in Krankenhäusern rund um die Uhr zahlreiche Geräusche auftreten, die kaum dazu geeignet sind, dass man Ruhe und Entspannung findet. Was die Akustik betrifft, so ist eine schalldämpfende Trennung die beste Lösung für diese Zimmer.

Akustische Bedingungen / Maßnahmen

Rechteckiger Raum, 50 bis 70 m² groß.
Deckenhöhe max. 3 m

Die schallabsorbierende Fläche ist vorzugsweise an der Decke anzubringen. Eine interessante Gestaltung der Decke ist empfehlenswert, weil bettlägerige Patienten den größten Teil der Zeit damit verbringen, an die Decke zu schauen.

Höchsten Anforderungen gewachsen

Knauf Cleaneo Akustik-Decken sind hochwertige Akustikdesigndecke aus Gips mit homogen durchgängiger Lochung ohne sichtbare Fugen. Sie verbinden nicht nur hohe akustische Leistungsfähigkeit mit anspruchsvoller Gestaltung sondern haben auch serienmäßig einen Luftreinigungseffekt eingebaut. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung des Raumklimas in Innenräumen.

Cleaneo Akustik-Decken sind mit rückseitiger Standard-Faservlies-Auflage als Rieselschutz bzw. Akustik-Vlies-Auflage ausgerüstet. Typische Anwendungsbereiche sind beispielsweise Schulen, Büros, Kindergärten, Vortrags- oder Versammlungsräume.

Eine große Anzahl an Lochbildern, die sich in Größe und Form unterscheiden, harmonisieren oder kontrastieren bewusst mit der Innenarchitektur und lassen sich so gezielt zur Deckengestaltung einsetzen.

Blockschlitzung und -lochung

Blockschlitzung

Gipsplatten in unterschiedlichem Blockschlitz-Design für die Verbesserung der Raumakustik. Firmenlogos und Signets können individuell gestaltet und in verschieden gestalteten Rastern gestanzt werden.

Blocklochung als Rundlochung

Bei Platten mit ungelochtem Rand können Firmenlogos und Signets individuell gestaltet und in verschiedenen Rastern gestanzt werden.

Rundlochung

Rundlochung
Gerade Rundlochung 6/18 R

Gelochte Gipsplatte mit 8,7% Lochanteil für die Verbesserung der Raumakustik und eine architektonisch anspruchsvolle Deckengestaltung.

Gerade Rundlochung 8/18 R

Gelochte Gipsplatte mit 15% Lochanteil für die Verbesserung der Schallabsorption.

Gerade Rundlochung 10/23 R

Gelochte Gipsplatte mit 14,8% Lochanteil für die Verbesserung der Raumakustik.

Gerade Rundlochung 12/25 R

Gelochte Gipsplatte mit 18,1% Lochanteil für die Verbesserung der Raumakustik.

Gerade Rundlochung 15/30 R

Gelochte Gipsplatte mit 19,6% Lochanteil für die Verbesserung der Schallabsorption im tiefen Frequenzbereich.

Versetzte Rundlochung 8/12/50 R und 12/20/66 R

Gipsplatte mit 13,1% bzw. 19,6% Lochanteil für die Verbesserung der Raumakustik und zur Gestaltung individueller Deckenbekleidungen. Das rückseitige Faservlies ist jeweils in schwarz oder weiß erhältlich.

Quadratlochung

Quadratlochung
Quadratlochung 8/18 Q

Gelochte Gipsplatte mit 19,8% Lochanteil für die Verbesserung der Schallabsorption und Raumakustik.

Quadratlochung 12/25 Q

Gelochte Gipsplatte mit 23% Lochanteil für die Verbesserung der Schallabsorption.

Streulochung

Streulochung
Streulochung PLUS 8/15/20 R

Gelochte Gipsplatte mit 9,9% Lochanteil für die Verbesserung der Raumakustik und Gestaltungsmöglichkeiten bei moderner oder nostalgischer Deckenarchitektur.

Streulochung PLUS 12/20/35 R

Gelochte Gipsplatte mit 9,8% Lochanteil für die Verbesserung der Schallabsorption.

Revisionierbare Akustikdecken

Danoline Contur
  • Danoline
  • Danoline Tectopanel, Lochung Quadril
  • Danoline in Schulen
  • Danoline Adit mit Lochung Tangent

Knauf Danoline ist eine voll revisionierbare Akustik-Systemdecke bestehend aus hochwertigen, schallabsorbierenden bzw. schallstreuenden Gips-Elementen mit ansprechendem Erscheinungsbild für kreative Akustiklösungen für Wand und Decke. Sie garantieren eine angenehme Raumakustik, indem sie Schall über das gesamte Frequenzspektrum absorbieren. Die vielfältigen Lochdesigns und flexiblen Einsatzmöglichkeiten gewährleisten eine optimale Akustiklösung für jeden Raum.

Knauf Danoline Produkte sind aus robusten Materialien hergestellt und weisen eine sehr gute mechanische Festigkeit auf. Unter normalen Nutzungsbedingungen bleiben die Produkteigenschaften über ihre gesamte Lebensdauer erhalten und entsprechen den normierten Anforderungen der EN 13964. Im Bezug auf das Brandverhalten sind die Produkte klassifiziert nach EN 13501-1, Brandverhaltensklasse A2-s1,d0 bzw. B-s1,d0.

Knauf Danoline Decken- und Wandbekleidungen lassen sich außerordentlich leicht pflegen. Sie sind unempfindlich gegenüber den üblichen Reinigungsmethoden und neutralen Reinigungsmitteln. Staub lässt sich problemlos entfernen. Verschmutzte Oberflächen können mit einem feuchten Tuch und gegebenenfalls mildem Reinigungsmittel abgewischt werden.

Knauf Danoline bietet ein umfassendes Angebot an unterschiedlichen Perforationsmustern. Zusätzlich zu den akustischen Leistungsspektren gelochter Gipsplatten-Systeme, werden die verschiedenen Perforationstypen auch den unterschiedlichen Ansprüchen an das Design gerecht. Dank ihrer ausgezeichneten akustischen Eigenschaften, der widerstandsfähigen Oberfläche und dem repräsentativen Design werden danoline Decken- und Wandsysteme überwiegend in Büro- und Verwaltungsgebäuden, Schulen, Banken und Verkaufsräumen eingebaut.

Das breite Produktportfolio umfasst:
  • Abgehängte demontierbare Akustikdecken mit T-Schienen
  • Demontierbare freitragende Akustikdecken für den besonderen Einsatz in Fluren und in schmalen Räumen
  • Wandbekleidungen und Akustikpaneele für die Wandmontage im Neubau und der Sanierung

Produktübersicht

Plaza
Plaza

Kante A/A+

Komplett revisionierbare abgehängte Decke mit sichtbarem T-Schienensystem.

Verfügbare Lochungen:

  • Globe
  • Quadril
  • Micro
  • Cubus
  • Unity 3
  • Unity 8/15/20
  • Regula

Belgravia
Belgravia

Kante E/E+

Komplett revisionierbare abgehängte Decke mit versenktem T-Schienensystem.

Verfügbare Lochungen:

  • Globe
  • Quadril
  • Micro
  • Tangent
  • Cubus
  • Unity 3
  • Unity 8/15/20
  • Regula

Contur
Contur

Kante D/D+

Komplett revisionierbare abgehängte Decke mit verdecktem T-Schienensystem.

Verfügbare Lochungen:

  • Globe
  • Quadril
  • Micro
  • Unity 3
  • Unity 6
  • Unity 8/15/20
  • Regula

Designpanel
Designpanel

Kante A1/A1

Fugenlose Decken- und Wandbekleidung, nicht demontierbar.

Verfügbare Lochungen:

  • Micro
  • Tangent

Contrapanel
Contrapanel

Kante B

Ballwurfsichere Decken- und Wandbekleidung für den Einsatz in Turn- und Sporthallen.

Verfügbare Lochungen:

  • Globe
  • Regula

Tectopanel
Tectopanel

Kante B

Fugenlose Deckenbekleidung für die Beschichtung mit Kraft Akustikputz.

Verfügbare Lochungen:

  • Globe

Adit
Adit

Wandabsorber zur nachträglichen Verbesserung der Raumakustik.

Verfügbare Lochungen:

  • Tangent

Lochungen

Globe
Globe

Globe, Ø6 mm
Achsabstand 15 mm
Lochung: 9,9%
Größe: 625 x 625 x 12,5 (mm)
Andere Abmessungen auf Anfrage.

Micro
Micro

Micro, 3 x 3 mm
Achsabstand 8,3 mm
Lochung: 10,3%
Größe: 625 x 625 x 12,5 (mm)
Andere Abmessungen auf Anfrage.

Unity 3
Unity 3

Unity 3; 3,5 x 3,5 mm
Achsabstand 8,3 mm
Lochung: 17,2% (bis an die Kante)
Größe: 600 x 600 x 12,5 (mm)
Andere Abmessungen auf Anfrage.

Unity 6
Unity 6

Unity 6, Ø6 mm
Achsabstand 15 mm
Lochung: 11,9%
Größe: 600 x 600 x 12,5 (mm)
Andere Abmessungen auf Anfrage.

Unity 8/15/20
Unity 8/15/20

Unity 8|15|20
Ø8mm, Ø15 mm, Ø20 mm
Lochung: 10,8% (bis an die Kante)
Größe: 625 x 625 x 12,5 (mm)
Andere Abmessungen auf Anfrage.

Quadril
Quadril

Quadril, 12 x 12 mm
Achsabstand 30 mm
Lochung: 11,9%
Größe: 625 x 625 x 12,5 (mm)
Andere Abmessungen auf Anfrage.

Cubus
Cubus

Cubus, 9 x 9 mm
Achsabstand 20 mm
Lochung: 16,3%
Größe: 625 x 625 x 12,5 (mm)
Andere Abmessungen auf Anfrage.

Tangent
Tangent

Tangent, 4 x 14 mm
Achsabstand 10/20 mm
Lochung: 21,1%
Größe: 600 x 600 x 12,5 (mm)
Andere Abmessungen auf Anfrage.

Regula
Regual

Regula
Größe: 625 x 625 x 12,5 (mm)
Andere Abmessungen auf Anfrage.

Raumakustik berechnen

TU Graz

Mit dem Raumakustik-Rechner können Sie auf einfache Weise Nachhallzeiten berechnen und raumakustische Planungen durchführen.

Zum Raumakustikrechner

Diese Produkte könnten Sie interessieren

  • Cleaneo Complete
    Cleaneo Complete Cleaneo Complete haben einen umlaufenden Stufenfalz, zur passgenauen Verlegung ohne Fugenverspachtelung und sind in zwei verschiedenen Oberflächendesigns erhältlich. ...
  • Cleaneo Up
    Cleaneo Up Cleaneo Up wird mit der fertigen Oberfläche inklusive Montageset geliefert und muss nicht mehr gestrichen werden. 
  • Cleaneo® Cap für Rundlochung
    Cleaneo® Cap für Rundlochung Knauf Cleaneo® Caps bestehen aus beschichteten, korrosionsgeschützten Befestigungshülsen aus Metall und beiliegenden Blechschrauben. 
  • Danoline Adit
    Danoline Adit Der neu entwickelte Wandabsorber Knauf Danoline Adit ist speziell für die nachträgliche akustische Optimierung in bereits eingerichteten Räumen konzipiert. Er ist ...

Das könnte Sie interessieren